Sunday, 21.01.18
home Heizung Lexikon Heizkostenabrechnung Welche Solaranlage ? Heizungsverbrauch
Grundwissen Heizen
Heizung Lexikon
Heizung modernisieren
Heizung entlüften
Richtig Heizen
Schimmel & Heizung
weiteres Grundwissen...
Heizkosten senken
Billig Heizen
Billiges Heizöl
Heizkostenverteiler
Heizungsverbrauch
Heizen mit Holz
Fenster sanieren
weiteres billig Heizen...
Welche Heizungsanlage
Strahlungsheizungen
Biogasanlage
Wärmepumpen Heizung
Holzofen & Kamin
Heizkesseltypen
Pelletheizung
Infrarotheizungen
weitere Heizungsanlagen...
Solaranlage
Montage Solaranlage
Realisation Solaranlage
Kosten Solaranlage
Solarwärmeanlage
Thermische Solaranlage
weitere Solaranlage...
Heizung & Co
Heizkostenabrechnung
Abgasverlustgrenzwert
Steuerung & Regelung
Tagstrom Nachtspeicher
Heizungsanlage kaputt
weiteres zur Heizung...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Heizen mit Holz

Heizen mit Holz


Günstig Heizen mit Holz

Um bei einer Holzheizung einen möglichst hohe Wirkung zu erzielen und dabei die Umwelt nicht zu belasten, ist die richtige Verwendung des Holzes wichtig.



Für das Brennen mit Holz sollte möglichst natürliches Holz verwendet werden. Es darf mit keiner zusätzlichen Schicht oder einem anderen Stoff versehen sein. Manche Holzarten werden lackiert, imprägniert oder auch mit Kunsstoff beschichtet. Wenn diese Stoffe allerdings verbrannt werden, erzeugen sie Schadstoffe, die die Umwelt belasten können.

Auch der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes entscheidet über die saubere Verbrennung. Das Holz sollte möglichst trocken genutzt werden. Wer mit feuchten Holz feuert, erhält einen geringeren Heizwert als mit getrocknetem Holz. Dafür ist es ratsam das Holz zuvor trocken, sonnig und luftig zu lagern. Manche Hölzer brauchen allerdings ein wenig länger als andere um zu trocknen.

Um zusätzliche Schadstoffe zu vermeiden müssen Nutzer von Holzöfen noch einiges mehr beachten. Besonders Rauchentwicklung führt dazu, dass vermehrt Schadstoffe austreten. Dies geschieht dann, wenn das Brennholz nicht vollständig verbrannt ist und nicht genügend Luftzufuhr erhält.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist auch der Heizwert einzelner Hölzer. Dieser beschreibt die maximal nutzbare Wärmemenge nach einer Verbrennung des Stoffes. Dabei gibt es Hölzer, die einen geringeren Heizwert haben als andere. So sollte möglichst wenig Kiefer- oder Fichtenhölzer genutzt werden, da diese einen nur sehr geringen Heizwert besitzen.

Beim Heizen mit Holz sollte man besonders auf die Sicherheitsvorkehrungen achten. Gerade feuchtes Holz kann schnell Funken versprühen und in der Nähe befindliche Gegenstände - Teppich, Möbel, Gardinen beispielsweise - in Brand setzen. Daher ist es wichtig ein Funkenschutzgitter und eine Kaminbodenplatte zu haben. Ein in Griffnähe ist ebenfalls unumgänglich, damit man im Notfall schnell und kompetent einen Brand löschen kann.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres billig Heizen...

weiteres billig Heizen...

Heizkosten senken - Billig Heizen - Hier möchten wir Ihnen Tipps und Tricks vorstellen, wie Sie Ihre Heizkosten massiv senken können. Verheizen Sie nicht Ihr Geld unnötig ! {w486} Schon ...
Fenster sanieren

Fenster sanieren

Wohlfühlen zu jeder Jahreszeit Viele Haushalte schmeißen ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes jeden Tag erneut zum Fenster heraus. Ganze 20 Prozent der Wärme werden allein über die Fenster eines Hauses ...
Günstig Heizen