Sunday, 21.01.18
home Heizung Lexikon Heizkostenabrechnung Welche Solaranlage ? Heizungsverbrauch
Grundwissen Heizen
Heizung Lexikon
Heizung modernisieren
Heizung entlüften
Richtig Heizen
Schimmel & Heizung
weiteres Grundwissen...
Heizkosten senken
Billig Heizen
Billiges Heizöl
Heizkostenverteiler
Heizungsverbrauch
Heizen mit Holz
Fenster sanieren
weiteres billig Heizen...
Welche Heizungsanlage
Strahlungsheizungen
Biogasanlage
Wärmepumpen Heizung
Holzofen & Kamin
Heizkesseltypen
Pelletheizung
Infrarotheizungen
weitere Heizungsanlagen...
Solaranlage
Montage Solaranlage
Realisation Solaranlage
Kosten Solaranlage
Solarwärmeanlage
Thermische Solaranlage
weitere Solaranlage...
Heizung & Co
Heizkostenabrechnung
Abgasverlustgrenzwert
Steuerung & Regelung
Tagstrom Nachtspeicher
Heizungsanlage kaputt
weiteres zur Heizung...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Tagstrom Nachtspeicher

Tagstromnutzung bei Nachtspeicher Heizung


Im Betrieb von Heizungen wird zwischen Tag- und Nachtstrom unterschieden. Meist geschieht dies aufgrund der unterschiedlichen Tarife, die für Strom zu unterschiedlichen Tageszeiten berechnet werden.

Nachtsstrom bezeichnet einen Stromtarif, der in der Zeit zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens zu einem günstigeren Preis erhältlich ist. Um dies zu nutzen werden so genannten Nachtspeicherheizungen eingesetzt, die nachts die Heizung mit der Wärmeenergie aufladen und über den Tag hinweg verbrauchen.



Der Nachteil liegt allerdings darin, dass nur Nachtspeicherheizungen von diesem Tarif profitieren können. Bei anderen Heizungen muss der teurere Tagstrom genutzt werden. Dies liegt zum einen daran, dass bei einer Direktheizung der Strom sofort oder nur mit kurzer Verzögerung abgegeben werden muss und so nicht mit dem Nachtstrom arbeiten kann.

Um einen möglichst günstige Tarif unter den Tagstromanbietern zu ermitteln lohnt es sich in jedem Fall zu vergleichen. Hier helfen meist schon Vergleichsseiten im Internet, die die verschiedenen Preise und Verträge der Energieversorger auflisten können.

Allerdings ist es heute nicht mehr ratsam mit Strom zu heizen, da die gelieferte Energie meist mit einem nur sehr geringen Wirkungsgrad aus den Kraftwerken kommt. Daher ist es eher zu empfehlen auf erneuerbare Energien oder auch andere Brennstoffe umzusteigen, vor allem da die staatliche Förderung hier auch auf lange Sicht greift.



Das könnte Sie auch interessieren:
Abgasverlustgrenzwert

Abgasverlustgrenzwert

Abgasverlustgrenzwert Heizungsanlage Der so genannte Abgasverlustgrenzwert ist ein wichtiges Maß für die Funktionstüchtigkeit der Heizungsanlage. Er gibt an wie viel Abgas die Heizanlage eines ...
Aufbau & Wartung

Aufbau & Wartung

Aufbau und Wartung Heizungsanlage In beinah jedem Wohnhaus befinden sich heute gängige Heizanlagen. Dies sind Warmwasser-Zentralheizungen, die mit Erdöl- oder Gas erhitzt werden. Die heutigen ...
Günstig Heizen