Thursday, 19.07.18
home Heizung Lexikon Heizkostenabrechnung Welche Solaranlage ? Heizungsverbrauch
Grundwissen Heizen
Heizung Lexikon
Heizung modernisieren
Heizung entlüften
Richtig Heizen
Schimmel & Heizung
weiteres Grundwissen...
Heizkosten senken
Billig Heizen
Billiges Heizöl
Heizkostenverteiler
Heizungsverbrauch
Heizen mit Holz
Fenster sanieren
weiteres billig Heizen...
Welche Heizungsanlage
Strahlungsheizungen
Biogasanlage
Wärmepumpen Heizung
Holzofen & Kamin
Heizkesseltypen
Pelletheizung
Infrarotheizungen
weitere Heizungsanlagen...
Solaranlage
Montage Solaranlage
Realisation Solaranlage
Kosten Solaranlage
Solarwärmeanlage
Thermische Solaranlage
weitere Solaranlage...
Heizung & Co
Heizkostenabrechnung
Abgasverlustgrenzwert
Steuerung & Regelung
Tagstrom Nachtspeicher
Heizungsanlage kaputt
weiteres zur Heizung...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Pelletheizung

Pelletheizung


Die Pelletheizung ist eine gängige Form von Heizmethoden und ist vor allem durch die staatliche Förderungen des Brennmittels zur Anschaffung interessant.

Der Vorteil an der Verbrennung von Holzpellets liegt in der schadstoffarmen Verarbeitung des Materials. Pellets bestehen aus einer Biomasse, die Waldrestholz, Späne und Reste aus der Holzindustrie enthält. Diese werden in der Verarbeitung zum weiteren Gebrauch gepresst und verbrannt.



Diese Verarbeitung reduziert die Schadstoffemission und sorgt für eine wirkungsvolle Verbrennung bei der späteren Wärmelieferung. Da die Masse pflanzlich ist, bleibt sie neutral im Gehalt von Kohlenstoffdioxid und gibt somit weniger an die Atmossphäre ab als bei künstlichen Verbrennungsmaterialen.

Zur Installation einer solchen Anlagen bieten sich drei verschiedene Ofenvarianten an. Einerseits gibt es so genannte Einzelöfen. Mit diesen können gezielt einzelne Wohnräume beheizt werden oder auch zur Ergänzung einer bestehenden Anlage integriert werden.

Auch eine Zentralheizung kann mit den Pellets realisiert werden. Dies braucht jedoch etwas mehr Platz als beispielsweise bei einem Einzelofen. Zur manuelle und automatisch geregelten Brennstoffzufuhr eignen sich jedoch eher Kombikessel. Diese können in Temperatur und Zufuhr geregelt werden, aber auch von Hand kurzfristig geändert werden.

Das Heizen mit Pellets wird vom Staat finanziell unterstützt und kann vor allem bei der Anschaffung einer Pelletheizung finanziert werden. Hierbei lohnt es sich für Käufer sich zuvor über die Fördermittel und Vorraussetzungen zu informieren.



Das könnte Sie auch interessieren:
Biogasanlage

Biogasanlage

Günstig-heizenMit Biogas Strom erzeugenWer einen Bauernhof besitzt, hat heute mehrere Möglichkeiten, mit alternativen Energien Strom zu erzeugen. Dieser Strom kann für den eigenen Bedarf verwendet ...
Bauteilheizung

Bauteilheizung

Bauteilheizung Eine Bauteilheizung ist eine Form von Wandheizungen, die in die Außenwand eines Wohnraumes integriert wird. Hierbei kann es sich um die Wand oder auch die Decke der Wohnung handeln, an ...
Günstig Heizen