Thursday, 24.10.19
home Heizung Lexikon Heizkostenabrechnung Welche Solaranlage ? Heizungsverbrauch
Grundwissen Heizen
Heizung Lexikon
Heizung modernisieren
Heizung entlüften
Richtig Heizen
Schimmel & Heizung
weiteres Grundwissen...
Heizkosten senken
Billig Heizen
Billiges Heizöl
Heizkostenverteiler
Heizungsverbrauch
Heizen mit Holz
Fenster sanieren
weiteres billig Heizen...
Welche Heizungsanlage
Strahlungsheizungen
Biogasanlage
Wärmepumpen Heizung
Holzofen & Kamin
Heizkesseltypen
Pelletheizung
Infrarotheizungen
weitere Heizungsanlagen...
Solaranlage
Montage Solaranlage
Realisation Solaranlage
Kosten Solaranlage
Solarwärmeanlage
Thermische Solaranlage
weitere Solaranlage...
Heizung & Co
Heizkostenabrechnung
Abgasverlustgrenzwert
Steuerung & Regelung
Tagstrom Nachtspeicher
Heizungsanlage kaputt
weiteres zur Heizung...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Radiator Heizkörper

Radiator Heizkörper


Der Radiator ist ein Heizkörper, der in den Wohnräumen am meisten verbreitet ist. Er besteht aus Stahl und wird in Form von Rohren oder ebenen Blechen verwendet. Im Fachjargon wird der Radiator auch Wärmetauscher oder Kühlkörper genannt.

Durch die Anpassung kann der Radiator unterschiedlich viel Leistung bringen. Dies hängt zum einen von der Bauart des Heizkörpers ab, aber auch von der Anordnung, Länge, Höhe und Tiefe des Gerätes. Demnach kann der Radiator dem individuellen Energiebedarf angepasst werden.



Bei Radiatoren werden verschiedene Bauarten unterschieden. So gibt es beispielsweise Stahlrohrheizkörper, Gliederheizkörper, Platten- und Rippenheizkörper sowie einige Sonderformen. Es gibt auch Elektro- oder Ölradiatoren. Diese werden mit Öl geheizt und werden eher bei wenig genutzten Räumen eingesetzt.

Mit diesem Heizkörper ist es möglich Wärme an einen anderen Stoff, in diesem Falle Luft, zu übertragen. Je größer der Temperaturunterschied zwischen dem aufgewärmten Wasser im Radiator und der kalten Luft ist, desto mehr Wärme wird benötigt. Diese wird umso mehr je länger geheizt wird und je mehr Raumluft erwärmt werden muss.

Die Radiatoren werden zusätzlich in aktiv und passiv unterschieden. Im Falle eines aktiven Modells gibt es einen zusätzlichen Lüfter, der die Wärmeabfuhr erhöht. Dadurch ist es möglich den Heizkörper zu verkleinern und trotzdem in großem Umfang zu wärmen. Bei einem passiven Radiator hingegen fehlt dieser Lüfter und er gibt die Wärmemenge durch den natürlichen Temperaturunterschied ab.



Das könnte Sie auch interessieren:
Biogasanlage

Biogasanlage

Günstig-heizenMit Biogas Strom erzeugenWer einen Bauernhof besitzt, hat heute mehrere Möglichkeiten, mit alternativen Energien Strom zu erzeugen. Dieser Strom kann für den eigenen Bedarf verwendet ...
Strahlungsheizungen

Strahlungsheizungen

Hallen richtig heizenHat man eine Immobilie mit großen Räumen oder Hallen, stellt sich schnell die Frage, wie man diese effektiv heizen kann. Mit einer normalen Heizung, die man aus der Etagenwohnung ...
Günstig Heizen